Schwedische Post bringt Marke mit Regenbogenflagge heraus

35

Die schwedische Post gibt eine Sondermarke mit der Regenbogenflagge heraus. Das hat das Sondermarken-Komitee beschlossen. Erster Erscheinungstag der Marke soll der 4. Mai sein.

Briefmarken sollen ein Spiegelbild des modernen Schweden sein, so die schwedische Post. Und weil in Schweden Diversität eine besondere Rolle spielt, hat das zuständige Sondermarken-Komitee die Idee der Designerin Lisa Rydell aufgegriffen: Sie hatte die Idee für die Regenbogenmarke. Die Flagge besteht ausschließlich aus den sechs Farben der Regenbogenflagge, zusätzlich der Landesbezeichnung „Sverige“ und dem Wert der Marke – „Brev“ für „Brief“ anstatt eines Betrags.

„Indem wir eine Briefmarke mit der Regenbogenflagge herausgeben, möchten wir betonen, dass alle Menschen gleich viel wert sind und die Stärke zeigen, die es durch die einzigartigen Qualitäten und Unterschiede der Menschen gibt. Unseres Wissens nach ist es das erste Mal, dass die Regenbogenflagge das Motiv einer Briefmarke ist – was es besonders erfreulich macht, dass Menschen nun liebevolle Grüße mit der Regenbogenflagge in alle Ecken der Erde senden können“, erklärt Post-Pressesprecher Per Ljungberg.

Das Sondermarken-Komitee der schwedischen Post bekommt jedes Jahr hunderte Vorschläge für die Gestaltung der Marken. Mit den Sondermarken sollen historische und zeitgenössische Ereignisse, Leistungen, Jubiläen, Sportler oder Musiker geehrt werden.