[Video] Ein schwuler Fußballer wird zum YouTube-Hit

Deutsche Bahn bricht mit ihrem Clip zu 25 Jahre ICE ein Tabu

55

Mit einem ungewöhnlichen Spot wirbt die Deutsche Bahn (DB) für das 25-Jahr-Jubiläum des ICE: Die Helden in dem 1:40 Minuten langen Spot sind ein schwuler Fußballprofi und sein Freund.

Rechtzeitig vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich bricht die DB damit in der breiten Öffentlichkeit mit einem Tabu: Ein Teil des schwulen Paares fiebert vor dem Fernseher oder im Stadion, und wirkt in der Fußballwelt etwas hilflos. Sein Partner kämpft inzwischen: Beim Training, auf dem Platz, im Elfmeterschießen. Bis sie sich auf dem Bahnsteig endlich in die Arme schließen können. Dazu kommt dann der Slogan, mit dem die DB für 25 Jahre ICE wirbt: „Verbindet mehr als A und B“.

„ICE verbindet mehr als Bahnhöfe und Städte“

„Wir wollen zum 25. Geburtstag des ICE zeigen, dass er mehr verbindet als Bahnhöfe und Städte“, erklärt Berthold Huber, Vorstand Verkehr und Transport bei der Deutschen Bahn. „Der Spot setzt ein Zeichen für Vielfalt und Weltoffenheit.“

Produziert wurde der Spot von der Berliner Werbeagentur BBDO. „Der Film ist ein cineastischer Liebesbrief. Und er ist gerade zum Zeitpunkt der Fußball-EM ein echtes Statement“, erklärt Franzis Heusel, Geschäftsführer von BBDO Berlin, gegenüber dem Branchenmagazin „Horizont“.

Die Agentur trifft damit in ihrer ersten großen Arbeit für ihren neuen Kunden einen Nerv: Mittlerweile wurde er auf YouTube innerhalb eines Tages bereits mehr als 30.000 Mal angeklickt, der Spot soll auch über andere Soziale Netzwerke und Infoscreens geteilt werden.